Neuer Letter of Intent (LOI) Ärzte Berlin

Neuer Letter of Intent (LOI) Ärzte Berlin

Februar 2017: Sie sind Arzt und planen Ihren Sitz zu verlegen? Sie wollen Ihre Praxis verkaufen? Oder Sie möchten eine Praxis erwerben? Dann sollte Ihnen das Wort LOI ein Begriff sein. Am 9. Februar 2017 wurde der lang erwartete neue Letter of Intent (LOI) für die Ärzte Berlins veröffentlicht.

Der neue Letter of Intent (LOI) für die Ärzte in Berlin

Mit dem LOI wurde und wird das Ziel verfolgt, die regionalen Unterschiede zwischen den Verwaltungsbezirken in der ambulanten ärztlichen Versorgung anzugleichen. Beispielsweise konnte man den Sitz immer nur von „oben nach unten“ (Bezirk besser versorgt in Bezirk schlechter versorgt) verlegen und nicht entgegengesetzt. Nun gibt es neue Zahlen und das Gefüge hat sich verschoben. Den kompletten neuen LOI finden Sie hier:

LOI auf der Webseite der KV Berlin

Aus den neuen Zahlen resultieren neue Konstellationen für Praxisverlegungen, ergeben sich neue Optionen für die Gründung von Medizinischen Versorgungszentren und BAGs oder anderen Kooperationsformen. Auch kann sich jeder Praxisabgeber verdeutlichen, mit welchen Interessenten es Sinn macht zu verhandeln.

Sie wollen sich einen besseren Überblick verschaffen, was der neue LOI für Sie bedeutet? Dann haben wir die Lösung für Sie! Die Medizinkanzlei Mohr hat den aktuellen LOI ausgewertet und übersichtlich zusammengefasst. Ein Beispiel fügen wir diesem Artikel bei. Sollten Sie Interesse an einer individuell auf Ihre Situation zugeschnittenen Auswertung haben, stellen wir Ihnen diese gerne kostenfrei zur Verfügung. Mailen Sie uns einfach Ihren Namen, Ihre Fachrichtung, Ihren Praxisstandort und Ihre E-Mail-Adresse an mail@medizinkanzleimohr.de und erhalten Sie eine auf Sie zugeschnittene Auswertung. Gerne können Sie uns auch telefonisch kontaktieren unter 030 88913634.

LOI neu Auswertung Beispiel